Komponisten / Lieder / Verlage / Textdichter

Detailansicht

Vorname Siegfried
Nachname Zihlmann-Steffen
Geburtstag 03.05.1885
Todestag 31.12.1962
Personennummer Z012

Werke von Siegfried Zihlmann-Steffen

LiedtitelAnfang 1. StropheEJDKV Nummer

Frauenchor (-F-)

De Schratte-Schäfer Am Morge früeh wenn Stärne schyne Z012-F-000001

Terzett (-T-)

De Schratte-Schäfer Am Morge früeh wenn Stärne schyne Z012-T-000001

Persönliche Angaben

Siegfried Zihlmann-Steffen stammte aus der Familie der „Holzgüetler“, die um die Jahrhundertwende (des 20.Jahrhunderts) an Schwingfesten, Markttagen und andern Anlässen sangen und jodelten. Der Vater von elf Kindern war im Winter Landwirt in Schüpfheim und im Sommer Älpler in Sörenberg. 1932 gründete er mit Gleichgesinnten die „Chüejer-Jodlergruppe“ Schüpfheim. Zu komponieren begann Siegfried erst im Alter von 65 Jahren. Theodor Zihlmann, der Sohn seines Cousins Theodor, schrieb für einige Lieder einen vierstimmigen Chorsatz. Als Leiter der in den Sechziger- und Siebzigerjahren bekannten Jodlergruppe Zihlmann sorgte der gleich Theodor auch für eine gute Interpretation der Lieder. Aus dem Studio Bern waren damals Siegfrieds Lieder „Flühli-Dörfli“, „Schratte-Flueh“, „Alp Uffahrt“ und andere oft zu hören.

Quelle: Buch 75 Jahre ZSJV 1997, Stand 29.4.2013 TA

zurück
 
Note
EDJKV