Komponisten / Lieder / Verlage / Textdichter

Detailansicht

Vorname René René Hofer
Nachname Hofer
Adresse Breitmattweg 18
PLZ 3173
Ort Oberwangen
Kanton BE
Telefon 031 889 06 84
Handy 079 301 89 93
E-Mailadresse renewernerhofer@bluewin.ch
Geburtstag 22.03.1940
Personennummer H070

Werke von René Hofer

Liedtitel Anfang 1. Strophe EJDKV Nummer

Männerchor (-M-)

Aaberueh O, wie schön isch's uf dr Wält, wenn de d'Aabesunne guldig schtrahlet H070-M-000001

Männerchor (-M-)

Am Jodlerfescht Jedes Jahr zur Summerzyt, git's es grosses Jodlerfescht hie by üs H070-M-000002

Männerchor (-M-)

Bim Schnitzler Är ischt schon am Morgen und z'rächteziit dran H070-M-000003

Männerchor (-M-)

Breitmatt Früehlig E schöne Breitmatt Früehligstag isch am erwache H070-M-000004

Männerchor (-M-)

Die erschti Rose blüeht im Winter Es blüeht e Rose, wunderschön, es blüeht doch e Rose H070-M-000014

Männerchor (-M-)

Die gueti Bärner Rose Da schteit e Boum ganz gross u chräftig H070-M-000006

Männerchor (-M-)

Dr Alpehirt Dert höch uf de Alpe da isch mini Wält H070-M-000005

Männerchor (-M-)

Dr gwundrig Mond Wenn d'Sunne het i voller Pracht volländet ihre Louf H070-M-000007

Männerchor (-M-)

Dr Läbeswäg-Jutz (Naturjodel) H070-M-000016

Männerchor (-M-)

E nöie Wäg Mängisch chunnt es halt im Läbe, wis Du sälber nie hesch dänkt H070-M-000017

Männerchor (-M-)

e Troumtag I sitze hie im Gärtli u tröime vor my hy H070-M-000008

Männerchor (-M-)

Em Früelig zue Lueg, wi d'Chnoschpe trybe, lueg, dr Schtaar isch wider da H070-M-000015

Männerchor (-M-)

Herbschtzyt Der Näbel schwäbt über d'Ärde umhüllt si im wissgraue Schal H070-M-000009

Männerchor (-M-)

Maiglöggli u die Blüemli Maiglöggli lüte i däm Tal, das kling so häll u fin H070-M-000010

Männerchor (-M-)

S'isch Summerziit S'isch Summerziit, s'isch Summerziit! Wen d'Sunne früe a de Flüene liit H070-M-000018

Männerchor (-M-)

So schön isch's bi üs am Ballebärg Niene chasch de schöner wandre, aus bi üs am Ballebärg H070-M-000011

Männerchor (-M-)

Üses Trachtegwand Lueg, was mir mit Fröîd u Stolz, us üsem Chleiderschrank hei gholt H070-M-000019

Männerchor (-M-)

Vom Bänkli us Uf em Hügu hets es Bänkli da hesch Sicht zum Brienzersee H070-M-000012

Männerchor (-M-)

Wangehubu-Echojutz (Naturjodel) H070-M-000013

Terzett (-T-)

D'Oberwange-Chiucheglogge Vom Chiuchturm här sit hundert Jahr drei Glogge lüte häll u klar H070-T-000001

Duett (-D-)

Aaberueh O, wie schön isch's uf dr Wält, wenn de d'Aabesunne guldig schtrahlet H070-D-000001

Duett (-D-)

Abschied vome guete Fründ Me nimmt hüt Abschid vome-ne Maa, was vo hie nimmer cha vestah H070-D-000013

Duett (-D-)

Die gueti Bärner Rose Da schteit e Boum ganz gross u chräftig H070-D-000002

Duett (-D-)

Dr Alpehirt Dert höch uf de Alpe da isch mini Wält H070-D-000003

Duett (-D-)

Dr Jöggu suecht es Schätzeli Dr Jöggu suecht es Schätzeli, im Mutz geit er zum Tanz i z'Dorf H070-D-000004

Duett (-D-)

Dr Nachtwanderer Wenn d'Sunne het i voller Pracht volländet ihre Louf H070-D-000005

Duett (-D-)

Dr Werni-Jutz (Naturjodel) H070-D-000006

Duett (-D-)

Dr Zuunchönig Es het es chlises Vögeli, das möcht so gärn chli grösser si H070-D-000014

Duett (-D-)

Dr'Samichlous isch ungerwägs Mi gseht im Waud ganz tief im Schnee viu grossi schwäri Tritte H070-D-000012

Duett (-D-)

E Tag am Jodlerfescht Jedes Jahr zum Summerzyt, git's es grosses Jodlerfescht hie by üs H070-D-000007

Duett (-D-)

e Troumtag I sitze hie im Gärtli u tröime vor my hy H070-D-000008

Duett (-D-)

Im schöne Alpeland Schön isch's wohl a mängem Ort uf der grosse Wält H070-D-000009

Duett (-D-)

Vom Bänkli us chasch aues gseh Uf em Hügu hets es Bänkli da hesch Sicht zum Brienzersee H070-D-000015

Duett (-D-)

Warum sött ig nid fröhlech si? Warum söu i nid fröhlech si, so dänkt das liebe Vögeli H070-D-000010

Duett (-D-)

Z'Heimet isch my Stolz Uf em Hügel gsesch es Heimet i by stolz es isch mis Hei H070-D-000011

Einzel/Solo (-S-)

Aaberueh O, wie schön isch's uf dr Wält, wenn de d'Aabesunne guldig schtrahlet H070-S-000001

Einzel/Solo (-S-)

Herbschtzyt Der Näbel schwäbt über d'Ärde, umhüllt si im wissgraue Schal H070-S-000002

Persönliche Angaben

Geboren und aufgewachsen ist René Hofer in Bümpliz BE, wo er schon als Knabe in seines Vaters Druckerei von einem Angestellten, der nebenberuflich Sänger war, die erste Gesangsausbildung bekam. Währen der Lehrzeit als Buchdrucker hat René auch eine Gesangsausbildung als Konzert- und Opernsänger absolviert. In Bern bei Herrn Max Hemmann, später bei Sylvia Gähwiler, dann Gesang und Musiktheorie am Konservatorium Zürich. Weitere Privatlehrer: Prof. Jakob Stämpfli, Bern und Kammersänger Ernst Haefliger, München.
Im Alter von 20 Jahren musste René das Geschäft (Druckerei Hofer Bümpliz AG) übernehmen, die er neben seiner Laufbahn als Konzert- und Opernsänger und als Chorleiter, fast 50 Jahre weiter führte.
Ehemaliger Dirigent: Jodlerklub Länggasse Bern, Jodlerklub Bärgli Bümpliz (wo sein Vater als Gründer und Mitsänger aktiv war), Trachtengruppe Thörishaus, Gem.Chor Niederwangen, Polizeimännerchor der Stadt Bern, Frauen- und Töchternchor Meiringen, Männerchor Meiringen.
Im Jahre 2011 hat René auf Wunsch seines Jodlerkollegen Ueli Tanner, Mamishaus, sein erstes Duett "z'Heimet isch my Stolz" geschrieben. Während der Arbeit an diesem Lied ist für René eine noch nähere Beziehung zur Volksmusik und eine grosse Freude zur Komposition entstanden.

Quell: Eigenbiographie, Stand 9.8.2015 TA

zurück
 
Note
EDJKV