Komponisten / Lieder / Verlage / Textdichter

Detailansicht

Vorname Emil Emil Wallimann
Nachname Wallimann
Adresse Allmendstr.12
PLZ 6373
Ort Ennetbürgen
Kanton NW
Telefon 041 620 76 24
E-Mailadresse info@emilwallimann.ch
Webseite www.emilwallimann.ch
Geburtstag 24.02.1957
Personennummer W005

Werke von Emil Wallimann

Liedtitel Anfang 1. Strophe EJDKV Nummer

Männerchor (-M-)

Ä liebe Mänsch Dui liebe Mänsch dier will i singe s'isch jetz gwiss a der Zyt W005-M-H10008

Männerchor (-M-)

Abedsunnä Aes schtahd der Aetti ruehig da, im letschte Sunnäschiin W005-M-H10001

Männerchor (-M-)

Abigjuitz (Naturjodel) W005-M-H10002

Männerchor (-M-)

Abschied vo der Alp Ihr Aelpler und ihr Buire, tiend nid im Hüttli huire W005-M-H10004

Männerchor (-M-)

Abschiedslied Wie hemmer härzhaft g'lached, wie hemmers luschtig g'ha W005-M-H10003

Männerchor (-M-)

Aelplerziit Hoi hoi hoi, jetz Chueli laif, mier chend ufs Alpli gah W005-M-H10006

Männerchor (-M-)

Älplerchilbi Jetz uise is Wätter äs taged ja scho und d'Chilbi fir d'Älpler W005-M-H10009

Männerchor (-M-)

Am Jodlerfäscht Freiid Jich ier Jodlerlüt, a dem schöne Tag W005-M-H10011

Männerchor (-M-)

Bärgler-Juitz (Naturjodel) W005-M-H10012

Männerchor (-M-)

Bim Stärnewirt Bim Stärnewirt bim Stärnewirt da cher ich gäre i W005-M-H10013

Männerchor (-M-)

Chilbiziit Wieder isch äs Chilbiziit, s'zieht is Dorf hit alli Liit W005-M-H10014

Männerchor (-M-)

Chumm sing mid iis! Aes tönd äs Lied so wunderscheen bi iis dur d'Weide uis W005-M-H10015

Männerchor (-M-)

d'Alperose sind am blüehje d'Alperose sind am blüehje dobe uf der hechä Flueh W005-M-000001

Männerchor (-M-)

D'Zyte miend sich ändere D'Zyte miend sich ändre, so cha's nid wiiter gah W005-M-H10056

Männerchor (-M-)

De Augestärn Wenn d'Sunne vo mier Abschied nimmt W005-M-000002

Männerchor (-M-)

De Bärge zue Sorge gits i jedem Läbe mänge deckt si zue mit Gäld W005-M-000003

Männerchor (-M-)

de Früehligs-Juiz (Naturjodel) W005-M-023.07

Männerchor (-M-)

De Toni Läbt ächt der alti Toni nu hend's iehr vernu? W005-M-000004

Männerchor (-M-)

Dr Bärgröseler (Naturjodel) W005-M-H10017

Männerchor (-M-)

Dr Lunzi D'Liit wärdid wieder dänke, mich g'sunntiged im Dörfli z'gseh W005-M-H10016

Männerchor (-M-)

Dr Rotzbärgler (Naturjodel) W005-M-H10018

Männerchor (-M-)

Dr Winterwald Es tanze viel Flocke uf d'Tanne im Wald W005-M-000006

Männerchor (-M-)

E Älplertraum Dur d'Hoschtet geit es Summe im Gärtli blüeht es scho W005-M-H10019

Männerchor (-M-)

E schöne Tag Schynt d'Sunne dier scho früeh am Morge s'Gsicht voll Freid W005-M-H10022

Männerchor (-M-)

En Melodie En Melodie so fin, so zart chum los mier zue ich bi parat W005-M-000005

Männerchor (-M-)

Es herbschtelet Über bleichi Herbschtzytlose fächled lys der warmi Föhn W005-M-H10020

Männerchor (-M-)

Es luschtigs Chörli Mier sii es luschtigs Chörli ja das gfallt üs so guet W005-M-000007

Männerchor (-M-)

Es Ständli vo Härze Mir wend euch es Ständli bringe, zu däm Fäscht, zu dere Stund W005-M-000008

Männerchor (-M-)

Fliehbliemli Der Friehlig chunnd i'd Bärge, der Föhn hed aaber g-macht W005-M-000009

Männerchor (-M-)

Früehligsplange Wenn wird es wieder Friehlig? Wenn chunnt die warmi Zyt? W005-M-000010

Männerchor (-M-)

Früehligsstimmig Isch die letschti Loui g'fahre macht sich Früehligsstimmig breit W005-M-000011

Männerchor (-M-)

Ganz süferli Ganz süferli, ganz süferli cheert innre Friede zrugg W005-M-000012

Männerchor (-M-)

Gschänkti Tage D'Herbschtzytlose die verchünde gly gilts ärnscht W005-M-H10028

Männerchor (-M-)

Gwitternacht Gwitternacht, ghörsch Dui, wie's dussä chracht W005-M-H10027

Männerchor (-M-)

Ha Rose g'seh Bi dür mängs Tal scho g'wanderet, ha gsuecht mis grosse Glück W005-M-000013

Männerchor (-M-)

Himmelsgschänk Der Himmel schänkt eus Sunne und Wärmi jede Tag W005-M-000014

Männerchor (-M-)

Hochzigstag Stahd äs Brütli am Altar, so wunderscheen, so still und klar W005-M-H10029

Männerchor (-M-)

I ha di gärn I ha di gärn vier chlini Wort wie schnell sind's gseid W005-M-000015

Männerchor (-M-)

Jahresziite Griess di, liebe Friehlig, ja schen, bisch dui jetz da W005-M-H10034

Männerchor (-M-)

Jetz wird g'sunge! Chemid Buebe, jetz wird g'sunge, hed der Aeti zuenis gseid W005-M-H10035

Männerchor (-M-)

Jütz vam Gornergrat (Naturjodel) W005-M-000016

Männerchor (-M-)

Läbesfreid Flüüg uf mys Härz, flüüg us der Zyt! Vergiss die leide Sorge W005-M-000017

Männerchor (-M-)

Los, wies liedet Los wies liedet uf de Zwyge mängs Duett und mänge Chor W005-M-H10038

Männerchor (-M-)

Maieluft Blüehtestaub us Wald und Matte wyrblet uf im Maieluft W005-M-H10039

Männerchor (-M-)

Mier nämid nu eis Mier näme nu eis, denn eis isch keis mier nähme nu es Gläsli Wii W005-M-000018

Männerchor (-M-)

Morgegebätt Am Morge früeh wenn s'Liecht erwacht, und alles schlaft W005-M-000019

Männerchor (-M-)

Ruossigratjuitz (Naturjodel) W005-M-H10043

Männerchor (-M-)

s'Ärifeld E Acker im Früelig, wo bstellt isch, parat, er wartet uf Weize W005-M-000020

Männerchor (-M-)

Säg ja zum Läbe Am Bächli na, dür d'Weide us, und zringetum ghörsch glöggle W005-M-H10044

Männerchor (-M-)

Städerjuitz (Naturjodel) W005-M-H10047

Männerchor (-M-)

Summer-Juitz (Naturjodel) W005-M-H10048

Männerchor (-M-)

Summerziit Oh wie scheen blieht iis der Maie, d'Summerziit chunt W005-M-H10049

Männerchor (-M-)

Tanzliedli Zwei fürigi Bäggli zwei Öigli voll Glanz, zwei Beinli voll Walzer W005-M-H10051

Männerchor (-M-)

Tell-Jutz (Naturjodel) W005-M-000021

Männerchor (-M-)

Tierbärgli-Jutz (Naturjodel) W005-M-H10052

Männerchor (-M-)

Träne i de Aige Ä hechä Bärg es Gipfelchriiz und rings um mi die scheeni Schwyz W005-M-000022

Männerchor (-M-)

U jedes Jahr wirds Maie D'Schneeglöggli si am blüeje u Krokus lüchte froh W005-M-000023

Männerchor (-M-)

Über's Joor E warme Wind stricht d'Ärde wach, ganz hellgrüen W005-M-000025

Männerchor (-M-)

Ubrem Näbel Der Näbel lied schwär! wo chunt dä nur här? W005-M-000024

Männerchor (-M-)

Uf de Bärge Uber d'Alpä, uber d'Weide wandri froh dä Bärge zue W005-M-H10053

Männerchor (-M-)

Uf em Guggerhof Wo gits ächt nu es Kaffee wo gits echt nu chli Wy W005-M-H10054

Männerchor (-M-)

Ürner Seel Dr erschti Blick vom Axä häär erfräiwd äs Üürnärhärz W005-M-000026

Männerchor (-M-)

Vierwaldstättersee-Hymne Inmitten Europas, im Herzen der Schweiz W005-M-000027

Männerchor (-M-)

Vorfrüehlig Silbergraui Wydechätzli grad wie g'schläcked, tuusigsschön W005-M-H10055

Männerchor (-M-)

Warum? Warum git's Tage wo der gar nid glingt? W005-M-000028

Männerchor (-M-)

Winterjodel (Naturjodel) W005-M-000001

Frauenchor (-F-)

Abigjuitz (Naturjodel) W005-F-000004

Frauenchor (-F-)

Abschiedslied Wie hemmer härzhaft glached, wie hemmers luschtig g'ha W005-F-000005

Frauenchor (-F-)

Älplerchilbi Jetz uise is Wätter äs taged ja scho, und d'Chilbi fir d'Älpler W005-F-000006

Frauenchor (-F-)

Es herbschtelet Über bleichi Herbschtzytlose fächled lys der warmi Föhn W005-F-000001

Frauenchor (-F-)

Fräkmündler (Naturjodel) W005-F-000007

Frauenchor (-F-)

Ha Rose g'seh Bi dür mängs Tal schon g'wanderet, ha gsuecht mis grosse Glück W005-F-000008

Frauenchor (-F-)

Himmelsgschänk Der Himmel schänkt eus Sunne und Wärmi jede Tag W005-F-000009

Frauenchor (-F-)

I fühl mi rych Es flimmeret dur d'Sunnegluet. Wie guet das chlyne Windli duet W005-F-H10030

Frauenchor (-F-)

I ha di gärn I ha di gärn, vier chlini Wort wie schnell sind's gseid W005-F-000010

Frauenchor (-F-)

Los wies liedet Los wies liedet uf de Zwyge mängs Duett und mänge Chor W005-F-000011

Frauenchor (-F-)

Mier nämid nu eis Mier nähme nu eis, denn eis isch keis mier nähme nu es Gläsli Wii W005-F-000012

Frauenchor (-F-)

Mier singid und fäschtid Mir singit und fäschtid sid füfäzwänzg Jahr W005-F-000002

Frauenchor (-F-)

Mir tanze und singe Mir tanze und singe hend früsch läbigs Bluet W005-F-000003

Frauenchor (-F-)

Muisig im Härze Mit Muisig im Härz mit Muisig im Bluet gasch besser dur s'Läbe W005-F-000013

Frauenchor (-F-)

Sich es Freudeli gönne I möcht so gärn go tanze, es wär mer würkli drum W005-F-000014

Frauenchor (-F-)

Uberem Näbel Der Näbel lied schwär! wo chunt dä nur här? W005-F-000015

Frauenchor (-F-)

Vorfrüehlig Silbergraui Wydechätzli grad wie d'schläcked, tuusigsschön W005-F-000016

Quartett (-Q-)

De Augestärn Wenn d'Sunne vo mier Abschied nimmt, e letschte Strahl W005-Q-000001

Quartett (-Q-)

E Sunnestrahl Ich wett ich wär e Sunnestrahl, de chennt i dörft i überall W005-Q-H10021

Quartett (-Q-)

Es herbschtelet Über bleichi Herbschtzytlose fächled lys der warmi Föhn W005-Q-000002

Quartett (-Q-)

Ganz süferli Ganz süferli, ganz süferli cheert innre Friede zrugg W005-Q-000003

Quartett (-Q-)

I fühl mi rych Es flimmeret dur d'Sunnegluet. Wie guet das chlyne Windli duet W005-Q-H10030

Quartett (-Q-)

Läbesfreid Flüüg uf mys Härz, flüüg us der Zyt! Vergiss die leide Sorge W005-Q-000004

Quartett (-Q-)

s'Ärifeld E Acker im Früelig, wo bstellt isch, parat, er wartet uf Weize W005-Q-000005

Gemischter Chor (-G-)

E Sunnestrahl Ich wett ich wär e Sunnestrahl, de chennt i dörft i überall W005-G-000001

Gemischter Chor (-G-)

I fühl my rych Es flimmeret dur d'Sunnegluet. Wie guet das chlyne Windli duet W005-G-000002

Gemischter Chor (-G-)

I ha di gärn I ha di gärn, vier chlini Wort, wie schnell sind's gseid W005-G-000003

Kinderchor (-K-)

Glicklich sii Ha im Friehlig bim letschte Schnee äs härzigs chliis Bliemli gseh W005-K-000001

Kinderchor (-K-)

Mier singid und muisizierid Vor churzem hed ä Maa mier gseid, ich syg doch nu viu z'chly W005-K-000002

Kinderchor (-K-)

Vierwaldstättersee-Hymne Inmitten Europas, im Herzen der Schweiz W005-K-000003

Terzett (-T-)

Ganz süferli Ganz süferli, ganz süferli cheert innre Friede zrugg W005-T-000001

Terzett (-T-)

Heb Sorg Heb Sorg zu jedem Jahr wo chund es lauft vilicht nid alles rund W005-T-000002

Terzett (-T-)

I fühl mi rych Es flimmeret dur d'Sunnegluet. Wie guet das chlyne Windli duet W005-T-H10030

Terzett (-T-)

Ledig Buebe Ledig Buebe tral-la-la-la, muess es ai nu gä ha-ha-ha W005-T-H10036

Terzett (-T-)

Los, wies liedet Los wies liedet uf de Zwyge mängs Duett und mänge Chor W005-T-H10038

Terzett (-T-)

Maienacht Wie Silber glänzt der Mühlibach de alte Wyde noh W005-T-H10040

Terzett (-T-)

Mis Vreneli Oh Vreneli dui mi härzige Schatz, dui tuisigs hübsche liebe Fratz W005-T-H10041

Terzett (-T-)

s'Feufi grad la sii ja ja ja ja ja ja wie isch me mit de Buebe dra? W005-T-000003

Terzett (-T-)

Sich es Freudeli gönne I möcht so gärn go tanze, es wär mer würkli drum W005-T-H10046

Terzett (-T-)

Sunntig uf mim Aelpli Ich frei mich jede Sunntig, für uf mis Aelpli zgah W005-T-000004

Terzett (-T-)

Uf em Guggerhof Wo gits ächt nu es Kaffee wo gits echt nu chli Wy W005-T-H10054

Duett (-D-)

Ä brave Maa I iisem Dorf da git's ä Maa, dä singt grad wie ne Lerche W005-D-H10005

Duett (-D-)

Ä liebe Mensch Ä liebe Mänsch zu jeder Zyt, gangs guet,gangs schlächt W005-D-H10007

Duett (-D-)

Am See Wen i amnä warme Summertag am See chli g'hirme tue W005-D-H10010

Duett (-D-)

D'Liit wärdid wieder dänke D'Liit wärdid wieder dänke, mich g'sunntiged im Dörfli z'gseh W005-D-H1016A

Duett (-D-)

D'Liit wärdid wieder dänke D'Liit wärdid wieder dänke, mich g'sunntiged im Dörfli z'gseh W005-D-H1016B

Duett (-D-)

E Sunnestrahl Ich wett ich wär e Sunnestrahl, de chennt i dörft i überall W005-D-H10021

Duett (-D-)

Fräkmündler (Naturjodel) W005-D-000001

Duett (-D-)

Freud Duets dusse Früehlig wärde so hüpft mis Härz vor Freud W005-D-H10023

Duett (-D-)

Fröhlich sii Was cha das ächt nur sii, wo dich tued truirig mache W005-D-H10024

Duett (-D-)

Ganz süferli Ganz süferli, ganz süferli cheert innre Friede zrugg W005-D-000002

Duett (-D-)

Gib das, wott chasch E Arfu Flück, e Arfu Freude, e Arfu Liebi ane g'streut W005-D-H10026

Duett (-D-)

Hesch gseh, ghört und gspöhrt? Hesch geseh bi üs am Bach findsch scho, es drückt W005-D-000003

Duett (-D-)

Hochzigstag Stahd äs Brütli am Altar, so wunderscheen, so still und klar W005-D-H10029

Duett (-D-)

I fühl mi rych Es flimmeret dur d'Sunnegluet. Wie guet das chlyne Windli duet W005-D-H10030

Duett (-D-)

I ha di gärn I ha di gärn vier chlini Wort wie schnell sind's gseid W005-D-000004

Duett (-D-)

I ha no ... I ha no Chraft zum Wärche ha gsundi Füess und Händ W005-D-H10031

Duett (-D-)

I ha veruss es Blüemli I ha veruss es Blüemli g'seh, das loht sis Chöpfli hange W005-D-H10032

Duett (-D-)

I wünsch Dir e Rose I wünsch Dir e Rose wo nur für Dich blüet W005-D-H10033

Duett (-D-)

Ledig Buebe Ledig Buebe tral-la-la-la muess es au nu gä ha ha ha W005-D-000005

Duett (-D-)

Maienacht Wie Silber glänzt der Mühlibach de alte Wyde noh W005-D-H10040

Duett (-D-)

Meitli und Tuube E Stube voll Meitli wo chnuschperig sy, e Chrätze voll Tuube W005-D-000006

Duett (-D-)

Mis Vreneli Oh Vreneli dui mi härzige Schatz, dui tuisigs hübsche liebe Fratz W005-D-H10041

Duett (-D-)

s'chunnt de scho Im Läbe chunnts de scho, wie's muess, denn s'Schicksal W005-D-000007

Duett (-D-)

s'Feufi grad la sii Ja ja ja ja ja wie isch me mit de Buebe dra? W005-D-000008

Duett (-D-)

s'Früeligschleid Ja gwüss bimeid das Früeligschleid das chasch du nienä chaufe W005-D-H10025

Duett (-D-)

Scheen isch's hie Scheen isch's hie wo alls tued wachse, alles blieht wie d'Maieziit W005-D-H10045

Duett (-D-)

Sich es Freudli gönne I möcht so gärn go tanze, es wär mer würkli drum W005-D-H10046

Duett (-D-)

Sunnigs Schätzeli Über d'Bärge möchti wandre, stundelang a dinre Hand W005-D-000009

Duett (-D-)

Sunntig uf mim Aelpli Ich fräi mi jedä Sunntig, fir uf mis Aelpli zgah W005-D-H10050

Einzel/Solo (-S-)

Fräkmündler (Naturjodel) W005-S-023.08

Einzel/Solo (-S-)

Liisi Stunde I myne liise Stunde im liechte Dämmerschyn W005-S-H10037

Einzel/Solo (-S-)

Muisig im Härze Mit Muisig im Härz mit Muisig im Bluet, gasch besser dur s'Läbe W005-S-H10042

Persönliche Angaben

Wallimann Emil

.

Ausbildung

Studium am Konservatorium Luzern: Klarinette bei Antony Morf; Blasmusikdirektion bei Josef Gnos; Nachdiplomkurs in Komposition bei Dieter Ammann, Peter Sigrist und Urs Pfister. Nachdiplomkurs „Musik und Computer“. Diverse Weiterbildungen auf dem Gebiet von Organisation und Management.

.

- 1974 – 1984 Leiter der Jodlergruppe „Bärgröseli“ Alpnachstad

- 1978 – 1981 Dirigent der Feldmusik Stans

- 1980 – 1988 Spielführer des Obwaldner Bataillonsspieles

- 1989 – 1992 Spielführer im Regimentspiel 63

- 1986 – 1991 Dirigent der Musikgesellschaft Alpnach

- 1987 – 1990 Leiter der Musikschule Alpnach

- seit 1984 Leiter der Musikschule Ennetbürgen (MSE)

- seit 1984 Klarinettenlehrer an der MSE sowie Dirigent des Kinderchores, der Jungmusik und des Jugendorchesters.

- Seit 1990 Dirigent der Musikgesellschaft Ennetbürgen

- Seit 1994-2006 Präsident der Musikkommission im Unterwaldner Musikverband

- Seit 2005 Vorstandsmitglied des Schweizerischen Dirigentenverbandes

- Rege Tätigkeit als Experte an Jodler- und Musikfesten

- Verfasser eines Lehrganges für Musikalische Grundschule in der 2./3. Klasse

- Verfasser des Buches: „Das praktische Theoriebuch für den Musikunterricht“ zusammen mit Peter Wespi

- Ca. 80 Kompositionen in den Sparten Jodel, Blasmusik und Kammermusik

- 8 Kompositionen für Jodelchor und Blasorchester

- Fünf Singspiele für Jodelchor

.

Quelle: Eigenbiographie, Stand 20.9.2009 TA

___________________

.

(Aus Alpenrosen 3/2009 – Rubrik „Goldener Violinschlüssel“):

.

Der am 24. Februar 1957 geborene Emil Wallimann ist in einer musikalischen Familie aufgewachsen. Der Grundstein zu seinem vielseitigen Schaffen wurde u.a. durch das eigene Familienchörli gelegt, das später zur bekannten Jodlergruppe „Bärgröseli“ Alpnachstad wurde. Aufgewachsen ist er als achtes Kind (sieben Buben und ein Mädchen) auf der Alprüti ob Alpnachstad. Sein Elternhaus war nur zu Fuss zu erreichen, was Emil Wallimann nicht davon abhielt, für eine halbe Stunde Musikunterricht insgesamt fünf Stunden Weg auf sich zu nehmen. Im Nachhinein darf man festhalten, dass sich sein schon damals grosser Durchhaltewille und die angenehme Begeisterungsfähigkeit gelohnt hat.

Die Klarinette ist sein Basisinstrument. Begonnen hat alles mit den ersten Kniffen auf einer Klarinette, die er damals als Viertklässler von Toni Odermatt, dem Kapellmeister der Kapelle „Waldhüsli“ erhielt. Es folgte der Klarinettenunterricht bei der Musikgesellschaft Alpnach und nach der Lehre als Bauspengler und der Trompeter-RS ging er zum professionellen Musikstudium ins Konservatorium Luzern und erwarb das Klarinettendiplom. Im Militär stieg Emil Wallimann zum Spielführer der Militärmusik auf und im zivilen Blasmusikwesen machte er die Ausbildung zum Blasmusikdirigenten Typ A bei Josef Gnos. Sein Engagement als Blasmusikexperte und –dirigent ist vielfältig und beinhaltet zahlreiche Aufgaben. Er leitete u.a. die Feldmusik Stans, das Obwaldner Bataillonsspiel, das Nidwaldner Ad-hoc-Blasorchester, die Musikgesellschaft Alpnach, das Spiel Inf Rgt 63 und bis heute die Musikgesellschaft Ennetbürgen. Seit kurzem ist Emil Wallimann auch in den Vorstand des Schweizerischen Blasmusikdirigentenverbandes und des Schweizer Blasmusikverbandes SVB gewählt worden.

Emil Wallimann hat sich immer und auch ganz besonders in der Jugendförderung engagiert. Als Musikschulleiter der Musikschule Ennetbürgen arbeitet er seit 1984 intensiv mit der Basis. Seine Projekte mit Kinderchören, Jungmusiken und Ad-hoc-Formationen sowie seine Schulkonzerte fördern das Zusammenspiel der Nachwuchsmusikanten.

Ganz spezielle Erwähnung finden seine kompositorischen Werke. Er schuf über 80 Kompositionen in den Sparten Jodel, Blasmusik und Kammermusik, davon 20 Stücke für Blasorchester im Bereich der Marsch- und Volksmusik. Seine Verbindungen von Jodel und Blasmusik sind einzigartig.

Mit dem Volksmusik-Komponieren hat Emil Wallimann schon in der 2.Sekundarschule begonnen.

Den ersten Naturjodel schrieb er mit 18 Jahren und mit 19 entstand sein bekanntestes und meist gesungenes Jodellied „Abschied von der Alp“. Als Meilensteine im kompositorischen Schaffen können auch seine Jodelsingspiele wie „D’Älpler vom Pilatusberg“, „Uf em Guggerhof“ und „D’Sag vo de Schwandalp“ bezeichnet werden.

1996 kam es zu einem weiteren Höhepunkt: die Uraufführung der Komposition „Gwitternacht“ und „Jodelphonie 1“ der Musikgesellschaft Ennetbürgen und der Jodlergruppe „Bärgröseli“. Es folgte im Jahre 2000 die Uraufführung von „Jodelphonie 2“ und „Chilbizyt“ mit der MG Ennetbürgen und dem Jodlerklub „Heimelig“ Buochs. 2007 wurde zum 50.Geburtstag von Emil Wallimann ein spektakuläres Konzert geboten mit gleichzeitigem Auftritt von Blasorchester, Jodlerklubs, Kleinformationen, Kapellen und Solisten. Dazu erschien eine 3er-CD-Box mit 50 Wallimann-Kompositionen. Seither werden seine Werke vermehrt an vielen Konzerten von zahlreichen Blasmusiken und Jodlerklubs in der ganzen Schweiz aufgeführt.

Emil Wallimann erhielt den „Goldenen Violinschlüssel 2009“ für sein jahrelanges Engagement als Musikschulleiter, für seine einmalige Verbindung als Komponist der beiden Sparten Blasmusik und Jodel sowie seine angenehme Ausstrahlung und sein Wirken als Motivator in die gesamte Folkloreszene der Schweiz.

.

Seine bekanntesten Kompositionen: „Abschied von der Alp“, „Gwitternacht“, „Jodelphonie“, „Chilbizyt“.

zurück
 
Note
EDJKV