Komponisten / Lieder / Verlage / Textdichter

Detailansicht

Vorname Fredy Fredy Brändli
Nachname Brändli
Adresse Uznacherstr. 41
PLZ 8722
Ort Kaltbrunn
Kanton SG
Telefon 055 283 22 78
Handy 078 795 85 81
E-Mailadresse fredy.braendli@bluewin.ch
Geburtstag 09.04.1941
Personennummer B026

Werke von Fredy Brändli

Liedtitel Anfang 1. Strophe EJDKV Nummer

Männerchor (-M-)

Chäserenalp-Jodel (Naturjodel) B026-M-000001

Männerchor (-M-)

Im Jodlergwändli Mir stöhnd im Jodlergwändli vor üsne liebe Fründ B026-M-000002

Männerchor (-M-)

Jodler-Silber So mängs git's doch uf dere Welt, wo lüchtet und tuet glänze B026-M-000003

Männerchor (-M-)

Rosebluescht (Naturjodel) B026-M-000004

Duett (-D-)

Am Mängibach Wer kännt ihn scho, dä frischi Kerl, wo dert dur d'Stei tuet schpringe B026-D-000001

Duett (-D-)

Buuresunntig Wenn hät en Buur sin frye Tag, es git im Jahr nüd mänge B026-D-000007

Duett (-D-)

Chalte Kafi Chalte Kafi machi schön, muesch nur möge warte B026-D-000010

Duett (-D-)

De Höcklirank-Wirt De Höcklirankwirt isch en Maa, en Jodlerfründ, das weiss i B026-D-000008

Duett (-D-)

Es chönnt ja sy... D'Wätterfrösch, die säget's au wunderschön und himmelblau B026-D-000002

Duett (-D-)

Es schattigs Plätzli Es git keis schattigs Plätzli wenn d'Sunne sich nüd zeigt B026-D-000003

Duett (-D-)

Im Jodlergwändli Mir stöhnd im Jodlergwändli, vor üsne liebe Fründ B026-D-000006

Duett (-D-)

Jahr us Jahr y Jahr us Jahr y muess g'wärchet sy mer isch für das gebore B026-D-000004

Duett (-D-)

Lass der's säge Lass der's säge, chönntisch läbe wie en Fürscht uf höchem Thron B026-D-000005

Duett (-D-)

Rosebluescht (Naturjodel) B026-D-000009

Persönliche Angaben

„Intensive Liebe zum gepflegten und erlebten Jodelgesang“!

Auf einem Bauernhof aufgewachsen, besuchte Fredy die Schule in Kaltbrunn, wo ihm eine gute Stimme und einiges an Musikgehör konstatiert wurde. An den Landwirtschaftlichen Schulen in Flums und Flawil 1962/63 interessierten sich einige Mitschüler an Rüedi – Rüegsegger – Jodelliedern,welche im Duett mit Emil Jud (während über 20 Jahren Duett-Partner) die Unterrichtspausen verkürzten.

Bei der Gründung des JK Kaltbrunn wurde die Mitgliedschaft des genannten Duettes begrüsst. Fredy blieb diesem Verein als Jodler während 20 Jahren erhalten. Auf Drängen des damaligen Präsidenten vom JK Kaltbrunn besuchte er 1976 den Dirigentenkurs in Zürich und Winterthur. (Aller Anfang ist schwer) Da Fredy keine musikalische Grundausbildung geniessen konnte, musste er sich sehr viel autodidaktisch aneignen. Im Chor sang er jeweils alle Stimmen vor und mit. Nebst dem JK Schänis und JK Hinwil waren seine musikalischen Fähigkeiten während einigen Jahrzehnten von div. Chören als Dirigent gefragt. Daher wurde ihm 2009 das Walter Holderegger – Legat verliehen. Seit 1970 verbreitete Fredy als Solo –und Duettjodler viel Freude im In – und Ausland. Für die Chorlieder bearbeiteten kompetente Musiker seine Sätze.

Quelle: Eigenbiographie, Stand 10.9.2013 TA

zurück
 
Note
EDJKV