Komponisten / Lieder / Verlage / Textdichter

Detailansicht

Vorname Arthur Arthur Schöpfer
Nachname Schöpfer
Adresse Hauptstr. 27
PLZ 6034
Ort Inwil
Kanton ZH
Telefon 041 448 26 33
Handy 079 334 89 47
E-Mailadresse aschoepfer@bluemail.ch
Geburtstag 20.06.1948
Personennummer S037

Werke von Arthur Schöpfer

Liedtitel Anfang 1. Strophe EJDKV Nummer

Männerchor (-M-)

Am Schwingfäscht Schwiizer vo Stadt und Land, Schwiizer us jedem Stand S037-M-000001

Männerchor (-M-)

Flueh-Jutz (Naturjodel) S037-M-000002

Männerchor (-M-)

Früehligs-Läbä Lueg i'd Böim wie Chnoschpe tribe s'isch äs Wunder wies das macht S037-M-000003

Männerchor (-M-)

Hintergeissbode-Jutz (Naturjodel) S037-M-000004

Terzett (-T-)

Früehlig, Summer, Herbscht und Winter Fascht Tag für Tag so plang ich, bis's ändtlich Früehlig wird S037-T-000002

Terzett (-T-)

Jodlers-Zyt Jutze tueni scho sid Jahre, und gäng no ha ich Fröid da draa S037-T-000001

Terzett (-T-)

s'chund ä Zyt Nutz die Zyt so lang du junge bisch, wärche mues mer S037-T-000003

Duett (-D-)

Ä plagte Chilter Verliebt über d'Oore isch Bänzli mer gseeds S037-D-H10010

Duett (-D-)

Ä Schwyzer sy S'isch üsem Ländli gäng no so, dass du chasch jutze und singe S037-D-H10026

Duett (-D-)

Ä Seele-Wärmer (Naturjodel) S037-D-000001

Duett (-D-)

Ä Wirt und ä Buur Ich bi ä Wirt und tues ou blybe, und ich ä Buur und möcht gärn wybe S037-D-000002

Duett (-D-)

Am See D'Wälle glänzid i der Sunne, s'Wasser tätschlet fin a Schtrand S037-D-H20004

Duett (-D-)

Äs luschtigs Manndli By üs im hindere Wäldli, bim strube Lorzetobu-Loch S037-D-H10004

Duett (-D-)

Bim träume Es isch mer wie nes Määrli, won i lengscht vergässe haa S037-D-H10020

Duett (-D-)

Buuregeischt Wie schteit's ächt mit em Buuregeischt, isch öppe das wot machsch S037-D-000003

Duett (-D-)

D'Jodlerchilbi Sisch Jodlerchilbi, da mues öppis gaa, mer gseeds vo wytem S037-D-H10006

Duett (-D-)

Ds Äntlibuechervolch Chum Bueb mir wei gaa gschoue es Buech vo Flüe und Weid S037-D-H10012

Duett (-D-)

E chlyne Rat Jutz doch eis, statt immer z'flueche, und los jetz dem Liedli zue S037-D-H10016

Duett (-D-)

Es Bärgpuurli Ich haa es stotzigs Heimetli, es isch bimeich nid gross S037-D-H20008

Duett (-D-)

Es bliibt derby Es isch mer glych was ander säge, ich bliibe lieber uf em Land S037-D-H20007

Duett (-D-)

Flue-Jutz (Naturjodel) S037-D-H10021

Duett (-D-)

Föhn i der Urschwyz S'het Föhn i der Urschwyz, hesch s'ou scho ghört S037-D-H20010

Duett (-D-)

Früehlig, Summer, Herbscht und Winter Fasch Tag für Tag so plang ich, bis äntlich Früehlig wird S037-D-H20009

Duett (-D-)

Früehligs-Lääbe Lueg i d'Böim wie d'Chnoschpe trybe, s'isch äs Wunder wys das macht S037-D-H10008

Duett (-D-)

Fyrabe-Jutz (Naturjodel) S037-D-H10017

Duett (-D-)

Ha Freud am singe Jahr i jahr us möcht ich nur singe, will ich mit dem cha Freude bringe S037-D-H20012

Duett (-D-)

Heimat Heimat, bisch mer inegwachse, töif is Härz und töif is Gmüet S037-D-H20013

Duett (-D-)

Hintergeissbode-Jutz (Naturjodel) S037-D-H10013

Duett (-D-)

Isch das wahr? Isch das wahr? ich ha vernoo, d'Jodler tüeige zäme choo S037-D-H20014

Duett (-D-)

Jodlers-Zyt Jutze tueni scho sid Jahre, und gäng no ha ich Fröid da draa S037-D-000005

Duett (-D-)

Lueg und los, s'wird Früehlig Ha ne Amsle g'hört bim singe, s'wär de öppe a der Zyt S037-D-000004

Duett (-D-)

s'chund ä Zyt Nutz die Zyt solang du junge bisch, wärche mues mer S037-D-H10014

Duett (-D-)

So bin i z'fride Gar jung im Geischt gar jung im Bluet, mis Härz schlaat voller Übermuet S037-D-H10007

Duett (-D-)

Vor em heigah (Naturjodel) S037-D-H20017

Duett (-D-)

Wenn's wieder Früehlig wird D'Sunne chunnt, der Früehlig strahlet, d'Chnoschpe si scho voller Saft S037-D-H20020

Einzel/Solo (-S-)

Der alt Bärgler (Naturjodel) S037-S-H20005

Einzel/Solo (-S-)

Vor der Silwängehütte (Naturjodel) S037-S-H20018

Persönliche Angaben

Arthur Schöpfer wurde auf dem Bergbauernhof Rittern, etwa eine Stunde vom Dorf Marbach entfernt, als zweitjüngstes von acht Kindern geboren.

Die ersten neuen Jahre wuchs er mit seinen Geschwistern in Marbach auf, wo immer viel gesungen und gejodelt wurde. 1957 siedelte die Familie auf den Hof Sittenberg nach Schüpfheim. Auch da wurde das Musizieren, Singen und Jodeln weiter gepflegt. Vor allem die Schelagplatten vom Duett Ruedi-Rüegsegger mit den Komposition von Walter Hofer, auf dem alten Grammophon inspirierten ihn und sein Bruder Hans diese Lieder zu interpretieren. Mit der Zeit ähnelte die Klangfarbe immer mehr des damals bestens bekannten Duettes.

Hans und Arthur wurden bereits als Schüler engagiert und waren über die Fastnachtszeit tagelang unterwegs.

Während und nach seiner Lehrzeit als Wagner/Schreiner 1968 – 1971 war er Aktivmitglied des Jodlerklub Schüpfheim. Schon nach kurzer Zeit wurde er vom damaligen Dirigenten Josef Schaller als Jodler entdeckt und gefördert. Die berufliche Laufbahn führte ihn über Hergiswil NW nach Zug, wo er auf seinem Beruf arbeitete. Durch stetige Weiterbildung erarbeitete er sich zum Verkaufsmanager und übernahm viele Jahre Verantwortung als Prokurist in einem mittelgrossen Mühlebetrieb.

1971 heiratete er Irene Krummenacher, im gleichen Jahr trat er dem Jodlerclub Maiglöggli Zug bei, wo er während 25 Jahren als Vorjodler und davon 8 Jahre als Präsident wirkte.

Das erste Jodlerfest besuchte er 1968 in Schüpfheim. Bis heute sind über 110 Auftritte in verschiedenen Formationen an Unterverband- und Eidgenössischen Festen zusammen gekommen, wovon nur lediglich drei mit der Klasse gut bewertet wurden.

In den 70iger Jahren wurde das Jodlerduett Hans und Arhur Schöpfer in allen Gegenden in der Schweiz, Europa und weit über die Grenze hinaus bis nach Japan engagiert. Ihr Können kann man heute noch auf verschiedenen LP‘s, Bändli oder CD‘s hören.

1972 machte er die ersten Gehversuche beim komponieren. Viele Stunden bis tief in die Nacht hinein sass er mit seinem Freund und Handorgelbegleiter Ruedi Renggli zusammen, sie sangen und jodelten und er erfasste die ersten Eigenkompositionen. Bis heute sind es deren 38 im Einzel, Duett und Chor. Sämtliche Kompositionen sind im Eigenverlag Arthur Schöpfer, oder in den zwei Jodlerbüechli „us üser eigete Chuchi“ erhältlich.

Er ist Vater von drei erwachsenen Kindern. In den 80iger Jahren hatte er mit den Kindern Carina und Reto verschiedene Auftritte im Radio und Fernsehen.

1982 wurde im Schweizer Fernsehen unter der Moderation von Wysel Gyr sein Schaffen, Komponieren und Jodeln über eine halbe Stunde porträtiert.

Viele seiner Kompositionen sind von verschiedenen Interpreten auf Tonträger aufgenommen und im Radio vielfach zu hören.

Sein grosses Schaffen war in verschiedenen Gremien und Organisationen. Zum Beispiel als Gründungsmitglied und Kursleiter der Kantonal Zugerischen Jodlervereinigung, Mitgründer der Theatergruppe Eibeler Volksbühne, sowie des Zentralschweizerischen Pony- und Kleinpferdeverband, davon 4 Jahre als Präsident, oder als Gemeindepräsident von 1982 – 1996 und noch vieles mehr.

Es ist zu Hoffen, dass die kompositorische Ader noch nicht versiegt ist und noch einiges zu seinem Palmares dazu kommt.

Seine bekanntesten Lieder: „Früehligs-Lääbe“, „s'chund ä Zyt“, „Es Bergpuurli“, „Buuregeischt“

 

Quelle: Eigenporträt, Stand 23.7.2009 TA

zurück
 
Note
EDJKV