Komponisten / Lieder / Verlage / Textdichter

Detailansicht

Vorname Miriam Miriam Schafroth
Nachname Schafroth
Adresse Alterswil 21 C
PLZ 3531
Ort Oberthal
Kanton BE
Telefon 031 711 12 00
Handy 078 819 68 40
E-Mailadresse p.m.schafroth21@gmail.com
Geburtstag 02.08.1968
Personennummer S048

Werke von Miriam Schafroth

Liedtitel Anfang 1. Strophe EJDKV Nummer

Männerchor (-M-)

Di Stimm Ganz fridlech weide d'Chüe bim Huus, vo witem ghörsch vor Höchi Tön S048-M-000002

Männerchor (-M-)

My Zyt Das isch es, mys Wätter, wes luftet, eis Tschätter S048-M-000001

Männerchor (-M-)

Üse Chriesiboum Äs ruschet still durch d'Bletter vo üsem Chriesiboum S048-M-000003

Quartett (-Q-)

Der Mond Still, loset die Rueh i der Summernacht S048-Q-H10030

Quartett (-Q-)

E Sunntig E Sunntig voll Sunne, dä ha-ni hüt gwunne S048-Q-H10026

Quartett (-Q-)

Jubelgsang E Jubelchor dringe a mys Ohr. E Wunderklang, dr Vogelgsang S048-Q-H10010

Terzett (-T-)

Es blüejt Früehligszyt u nöi-i Tön, klinge fin, es isch so schön S048-T-H10012

Terzett (-T-)

Für di Es Lied voll Liebi nor für di S048-T-000001

Terzett (-T-)

Gueti Wort Wei hüt das Liedli singe, für di di Tön la klinge S048-T-H10028

Terzett (-T-)

Mi Hoffnig Los zue wie nes singt, los zue wie nes klingt S048-T-H10034

Terzett (-T-)

Uf ds'Mal Wie lüchtet mir obe ab Himmel so schön, dr Mond S048-T-H10021

Duett (-D-)

Abschied näh Abschied näh, im Härz so schwär, diner Ouge träneläär S048-D-H10032

Duett (-D-)

Chilchegloggeglüt I loufe u i luege wyt übers Ländli y S048-D-H10014

Duett (-D-)

Für di Es Lied voll Liebi nur für di. Wie tönt das ächt? S048-D-H10007

Duett (-D-)

Glück ha? Was isch ds'gröscht Glück uf Ärde? Isch es z'gseh wies im Früehlig tuet wärde S048-D-H10004

Duett (-D-)

I plange I plange na der Wermi i plange na der Zyt S048-D-H10023

Duett (-D-)

J gloube Der Himmel tuet briegge, es isch chalt u grau S048-D-H10005

Duett (-D-)

Jubelgsang E Jubelchor dringe a mys Ohr. E Wunderklang, dr Vogelgsang S048-D-H10009

Duett (-D-)

Mir singe Chum la üs jetz eis singe, wei d'Stimme häll la klinge S048-D-H10029

Duett (-D-)

My Zyt Das isch es, mys Wätter, wes luftet, eis Tschätter S048-D-H10016

Duett (-D-)

S Sunntig E Sunntig voll Sunne, dä ha-ni hüt gwunne S048-D-H10025

Duett (-D-)

Uf ds'Mal Wie lüchtet mir obe ab Himmel so schön, dr Mond S048-D-H10017

Duett (-D-)

Uf ds'Mal Wie lüchtet mir obe ab Himmel so schön, dr Mond S048-D-H10019

Einzel/Solo (-S-)

Glück ha? Was isch ds'gröscht Glück uf Ärde? Isch es z'gseh wies im Früehlig tuet wärde S048-S-H10003

Duo (-P-) (fr)

Quel bonheur? Quel est le plus grand bonheur sur terre? S048-P-000001

Persönliche Angaben

Miriam Schafroth – Brog geboren in Geissholz / Meiringen, ist mit 4 Geschwister, die ebenfalls mit unserem Brauchtum oder anderer Musik verbunden sind, aufgewachsen.

Schon als kleines Mädchen hat sie im Trio mit Schwester Christine und Mutter Miriam gesungen und darauf folgten viele schöne Erlebnisse bei Auftitten die von Vater Heinz und Mutter Miriam begleitet und unterstützt wurden. Ein besonderer Anlass war sicher ihr erster Fernsehauftritt mit 11 Jahren in der Sendung Stubete, die damals von Dieter Wysmann moderiert wurde.

Schon mit 15 Jahren ist Miriam dem Rat von Adolf Stähli gefolgt und in den BKJV eingetreten.

1985 hat Miriam ihr erstes Jodlerfest in Interlaken bestritten.

Den Dirigentenkurs vom BKJV hat Miriam im Jahr 1990 bei Hanspeter Seiler besucht. Sie machte Ihr Praktikum bei Klaus Rubin und dem JK Aeschiried.

Viele Jahre war Miriam Kursjodlerin bei Klaus Rubin und 1993 wurde sie zur Kursleiterin.

Miriam absolvierte die Ausbildung zur Jurorin 2003 –2005 und ihr erstes Jodlerfest als Jurorin bestritt sie 2005 in Aarau.

Miriam besuchte viele Weiterbildungskurse um ihre Kenntnisse in den verschiedensten Fachbereichen aufzufrischen und zu präzisieren.

Dank ihrem feinen Gehör und der engen Beziehung zum Volksgut begann Miriam ihre Ideen auf Papier zu bringen.

Seit 2003 schreibt Miriam in Wort und Musik eigene Lieder.

Sie ist Ehefrau und Mutter, seit dem 1.Oktober 1994 mit Peter Schafroth verheiratet und die beiden haben 2 Kinder, Adrian 1995 und Michael 1998.

Miriam interessiert sich, wenn sie nicht gerade mit jodeln beschäftigt ist, für alle Richtungen Musik, sie schreibt Gedichte und ist gerne Handwerklich kreativ.

Es freut sie immer von Herzen, wenn sie anderen eine Freude machen kann.

Ihre Jodlerischen Vorbilder sind : Vreni Kneubühl und Heidi Kohler

Im Kompositorischen Bereich sind es: Jakob Ummel, Adolf Stähli und Klaus Rubin.

Miriam leitete seit 1991 verschiedene Chöre und

seit 2000 dirigiert und jodelt Miriam aktiv im JK Grosshöchstetten und ebenfalls im Sunnechörli Zämewürfliwil. Sie jutzt in verschiedensten Kleinformationen und engagiert sich für den natürlichen aber gepflegten Jodelgesang!

 

Eigenbiographie, Stand 16.7.2009 TA

zurück
 
Note
EDJKV