Komponisten / Lieder / Verlage / Textdichter

Detailansicht

Vorname Ueli Ueli Moor
Nachname Moor
Adresse Schmitzenriedstr. 6
PLZ 3772
Ort St.Stephan
Kanton BE
Telefon 033 722 33 54
Handy 079 101 35 49
E-Mailadresse ueli.moor@bluewin.ch
Geburtstag 08.03.1967
Personennummer M009

Werke von Ueli Moor

Liedtitel Anfang 1. Strophe EJDKV Nummer

Männerchor (-M-)

Abelied Mir si gärn no vor em Hüsli we d'Sunne de wott undergah M009-M-000001

Männerchor (-M-)

Bärgwanderig We'd wosch ga wandre de Bärge zue de nimm der Rucksack M009-M-000002

Duett (-D-)

Chumm mit mer I wett mit dir am Sunntigmorge dür das schöne Bärgtal i M009-D-000001

Duett (-D-)

Sunnitgmorge-Jutz (Naturjodel) M009-D-000002

Persönliche Angaben

Ueli Moor wurde in Stephan geboren. Er besuchte auch dort die Schule. Schon als kleiner Bub hat er mit seinen Eltern und seinen fünf älteren Geschwistern gesungen. In einer wunderschönen Gegend durfte er eine glückliche Jugendzeit erleben. Ueli ist verheiratet mit Annerös und hat 3 Kinder, Martina, Ramona und Ueli. Er hat den Metzgerberuf gewählt und arbeitet auch als Chauffeur.

Es war für ihn selbstverständlich, dass er nach seiner Konfirmation im Jahre 1983 in den Jodlerklub St.Stephan eingetreten ist. Da der damalige Dirigent den Rücktritt bekanntgab, entschloss sich Ueli, 1988 den Dirigentenkurs des BKJV zu besuchen.

Bereits 1989 entstanden beim „Pröbeln“ mit dem neuen Klavier die ersten selber komponierte Melodie, der „Ougschtebode-Jutz“. Inspirieren lässt sich Ueli in den Bergen, bei den Küherleuten und ganz besonders auf der Alp Dürrenwald, wo er während der Kindheit mit seinen Eltern und Geschwistern „z’Bärg“ ging. Es sind danach einige Lieder für Chöre, Terzette und Duette entstanden. Ueli ist ein Spezialist des Berner Oberländer Naturjodels und gibt seine Kenntnisse in Kursen weiter. Einige Naturjodel hat er nur in Dirigentenpartituren geschrieben, ohne Stufenangaben und ohne geschriebenen Chorbegleit. Etwa 40 Kompositionen sind von ihm bis jetzt entstanden.

Seit 1994 wird Ueli als Kursleiter im BKJV eingesetzt und seit dem Jahre 2000 ist er Jurymitglied im EJV.

 

Seine bekanntesten Kompositionen sind: „Bärgwanderig“, „Chumm mit mer“, „Es schöns Daheim“

 

Quelle: Eigenbiographie, Stand 11.8.09 TA

zurück
 
Note
EDJKV