Komponisten / Lieder / Verlage / Textdichter

Detailansicht

Vorname Urs Urs Lötscher
Nachname Lötscher
Adresse Sedelboden 1
PLZ 6110
Ort Wolhusen
Kanton LU
Telefon 041 480 07 25
Handy 079 752 46 12
E-Mailadresse uloetscher@vtxmail.ch
Geburtstag 11.08.1981
Personennummer L016

Werke von Urs Lötscher

Liedtitel Anfang 1. Strophe EJDKV Nummer

Terzett (-T-)

Ich bi am tröime Ich bi am tröime, unter Böime, dert brichte Wind und Vögel L016-T-000001

Duett (-D-)

Früehligsfarbe Das Gälbe vom Früelig flüügt zmitzt i mis Härz L016-D-000001

Duett (-D-)

Gniess die Zyt Oh gniess die Zyt, wo dir blybt, s'Härz macht wyt, ordli wyt L016-D-000002

Persönliche Angaben

Geboren und aufgewachsen ist Urs Lötscher in Wolhusen. Er besuchte den Akkordeonunterricht und kam so zur Volksmusik. Einiges später lernte er durch seine jodelnden Cousinen Franziska Wigger-Lötscher und Gaby Zihlmann-Lötscher die Jodelszene kennen. Es folgten viele Auftritte als Akkordeonbegleiter diverserer Formationen in der ganzen Schweiz. Auch gehören ab 1998 viele erfolgreiche Jodelfeste in sein Palmarès. In dieser Zeit entstanden auch etliche CD-Produktionen mit Urs Lötscher als Begleiter. Einige male durfte er an Radio -oder Fernsehsendungen spielen und alle Varianten, vom Solo- über Duett und Terzett bis zum Klub begleiten. All die Jahre, auch während der Ausbildung zum Primarlehrer am LehrerInnenseminar Luzern, blieb er der Volksmusik und der Jodelszene treu und wurde von den Musiklehrern entsprechend unterstützt und gefördert.

Bereits im jungen Alter begann er selber Lieder, d.h. Melodien zu schreiben. Er bediente sich dabei meistens der Texte der Mundartdichterin Lisbeth Arnold. Diese fruchtbare Zusammenarbeit fand ihren bisherigen Höhepunkt mit dem 3. Rang am Schweizerischen Wettbewerb „Jodel Plus“ mit dem Lied „Ich bi am tröime“. Auch war er im Zentralschweizerischen Jodelverband während zwei Jahren Kursleiter für Akkordeonbegleiter. Heute ist er v.a. als Begleiter der Sängerin Franziska Wigger-Lötscher tätig.

 

Quelle: Eigenbiographie, Stand 1.8.2009 TA

zurück
 
Note
EDJKV