Komponisten / Lieder / Verlage / Textdichter

Detailansicht

Vorname Josef Josef Lustenberger
Nachname Lustenberger
Adresse Berghofstrasse 9
PLZ 6110
Ort Wolhusen
Kanton LU
Telefon 041 490 22 01
E-Mailadresse lustenberger.j@bluewin.ch
Geburtstag 07.03.1948
Personennummer L001

Werke von Josef Lustenberger

Liedtitel Anfang 1. Strophe EJDKV Nummer

Männerchor (-M-)

Chloschter-Jutz (Naturjodel) L001-M-000001

Männerchor (-M-)

E Jodlerveteran Als chlyne Bueb han i gärn gsunge, i de Schuel, veruss, deheim im Hus L001-M-000002

Männerchor (-M-)

E prächtige Tag E Tag tuet erwache, dunkli Wolke am Himmel und Näbu schlycht d'Matte dürus L001-M-000003

Männerchor (-M-)

Eusi Sinn Bruch dyni Auge für all' das Schöne, wo uf üser Wält chasch gseh L001-M-000004

Männerchor (-M-)

Freud erläbe E jedi Bluescht bringt Freud is Läbe, Chnoschpe, Blüete überall L001-M-000005

Männerchor (-M-)

Früehlig wird's Früehlig wird's i Fäld und Wald, denn überall tuet's chnospe L001-M-000006

Männerchor (-M-)

Gmüetlich zäme sy Mir sind höt zäme cho zum Jutze, Singe, luschtig froh und gmüetlich sy L001-M-000007

Männerchor (-M-)

Heimatliebi Es git es Land so einzigartig, mit Bärge wyss vom ewge Schnee L001-M-000017

Männerchor (-M-)

Im Beizli z'mittst im Dorf Im Beizli z'mittst im Dorf, do isch immer öppis los L001-M-000008

Männerchor (-M-)

Im Swimmingpool Im Swimmingpool, im Swimmingpool, do goht's gar luschtig zue L001-M-000009

Männerchor (-M-)

Jo d'Zyte hend sich g'änderet Jo d'Zyte hend sich g'änderet, s'isch nümm eso wie's gse L001-M-000010

Männerchor (-M-)

Lob und Dank Lob und Dank sei Gott, Prys und Ehr sei Gott L001-M-000011

Männerchor (-M-)

Märzeluft De Früehlig zieht ganz lys durs Land, syni warmi Früehligssonne lacht L001-M-000016

Männerchor (-M-)

My liebschti Rose E Rose wachst im Garte vor em Hus, streckt d'Blüete gäg de Sonne zue L001-M-000012

Männerchor (-M-)

Näbel uf em Maiesäss Wotts am Morge nid rächt tage, fehle Grüsch, bekannt und lys L001-M-000018

Männerchor (-M-)

s'choschtbarschti Guet D'Natur vo Gott erschaffe isch mys choschtbarschti Guet L001-M-000013

Männerchor (-M-)

Schwingervolch Schwingervolch, urchig Lüt, fest i Treu und Glaube, trätid hüt zum Wettkampf a L001-M-000014

Männerchor (-M-)

Schwyzerbluet Schwyzerland wie schön bisch du! Umgäh vo Bärge es isch e wahri Pracht L001-M-000015

Duett (-D-)

Es Briefli Es Briefli hani gschrybe, us Freud, mit Flyss derby L001-D-000001

Duett (-D-)

Mi Tür und s'Härz sind offe Mi Tür und sHärz sind offe, i schänk dr mini Zyt L001-D-000002

Duett (-D-)

Worum ned au du? Mir hend Freud a schöne Sache, lueg die Blueme det am Wäg L001-D-000003

Duett (-D-)

www.köbi.ch Jetz lueg e mol de Köbi a, das isch doch gwöss e flotte Ma L001-D-000004

Persönliche Angaben

Lustenberger Josef wuchs auf dem Steinhuserberg bei Wolhusen LU in einer Bauernfamilie mit sechs Geschwistern auf. Er besuchte das Lehrerseminar in Hitzkirch LU und kehrte 1970 als Primarlehrer auf den Steinhuserberg zurück. Seine musikalische Ausbildung holte er sich am Lehrerseminar und im Jahre 1979 an der Dirigentenausbildung des ZSJV. Seit 1969 singt er im JK „Bärgglöggli“ Steinhuserberg mit, wo er sehr viel vom tüchtigen Dirigenten Josef Erni lernen konnte. 1989 erhielt er die Ehrenmitgliedschaft und im Jahre 2003 wurde er zum Direktor des Jodlerklubs gewählt.
     1981 übernahm er die musikalische Leitung des JK „Schützenchörli“ Werthenstein LU, die er heute noch innehat. Als Dank für die sehr wertvolle und kameradschaftliche Zusammenarbeit wurde er im November 2003 zum Ehrendirektor ernannt. Der Komponist und das „Schützenchörli“ sind übrigens auf den Tag genau gleich alt.
     1991 absolvierte er den Jurykurs und 1998 den Juryleiterkurs des EJV mit Erfolg. Seit 1992 ist er Juror an Jodlerfesten im ZSJV und im EJV.
     Seine Liebe zur Natur, zu Brauchtum und Heimat drängte Josef Lustenberger dazu, seine Empfindungen auf Papier zu bringen, Verse zu schmieden und diese zu vertonen. So entstanden bis heute gegen 25 Jodellieder für Chor, Duett und Solo.
     Gern gehörte und gesungene Chorlieder sind z.B. „s`choschtbarschti Guet“, „Freud erläbe“, „E Jodlerveteran“, „E prächtige Tag“, „Gmüetlich zäme sy“, „Heimatliebi“, „Näbel uf em Maiesäss“,“ Sunntigmorge i de Bärge“,“Jutze und jubiliere“ u.a.m. . Auch die Duett- und Sololieder sind beliebt z.B. „Es Briefli“, „Mi Tür und s`Härz sind offe“, „Worum ned au du?“.
     Beim vom Schweizer Radio DRS 1 lancierten Jodel idée suisse – Wettbewerb im Jahre 2002 schafften die beiden Kompositionen „Jo d`Zyte hend sich g`änderet“ und „www.köbi.ch“ den Einzug unter die „32 beste Jodellieder“.

Stand 27.7.2008 TA

zurück
 
Note
EDJKV