Komponisten / Lieder / Verlage / Textdichter

Detailansicht

Vorname Ernst Ernst Küpfer
Nachname Küpfer
Geburtstag 28.04.1875
Todestag 12.09.1934
Personennummer K012

Werke von Ernst Küpfer

Liedtitel Anfang 1. Strophe EJDKV Nummer

Männerchor (-M-)

Dr Franz Es het esmal e Buuremaa, es subers g'schaffigs Chnächtli gha K012-M-MS0303

Männerchor (-M-)

Mis Oergeli Ufem Heuband bini g'sässe, i de Meye ganz ellei K012-M-MS0304

Männerchor (-M-)

Morgen auf der Alp Wenn die Sterne sanft erblassen, Frühwind auf der Alp sich regt K012-M-MS0297

Männerchor (-M-)

S'Eigetaler- Meiteli Es stod es Müsli z'hinderisch im schöne Eigetal K012-M-MS0296

Männerchor (-M-)

Zum Schätzeli I weiss d'Lüt lache-n-über mi, mir aber isch das glich K012-M-MS0298

Persönliche Angaben

Nach dem Besuch der Primar- und Oberschule in Lauperswil BE erlernte der Lehrerssohn Ernst Küfer den Beruf eines Maschinenschlossers. 1908 kam er als Lokomotivführer zur SBB und wurde 1912 von Biel nach Luzern versetzt. Hier entfaltete er eine rege Tätigkeit als Gewerkschafter und sozial-demokratischer Politiker. Von 1919 bis 1923 war er Mitglied im luzernischen Grossen Rat. Sein angeborenes Talent ermunterte ihn früh zum Studium der Musik. Autodidaktisch lernte er Musiktheorie und besuchte Kurse für Gesang, Harmonie und Satzlehre. Er dirigierte viele Jahre den Jodlerklub Edelweiss Luzern. 1925 begann er Lieder zu komponieren. Im Laufe der Jahre entstanden zahlreiche gemütvolle Lieder, so u.a. „S’Eigethaler Meiteli“, „zum Schätzeli“, „Dr Franz“, „Mis Örgeli“. Am bekanntesten ist wohl das Lied „Morgen auf der Alp“, das 1935 zu seinem Andenken am Zentralschweizerischen Jodlerfest in Sarnen als Gesamtchorlied aufgeführt worden ist.

 

Quelle: Buch „75 Jahre ZSJV 1997“, Stand 25.7.07, TA

zurück
 
Note
EDJKV