Komponisten / Lieder / Verlage / Textdichter

Detailansicht

Vorname Heinz Heinz Güller
Nachname Güller
Adresse Bahnhofstr. 13
PLZ 4932
Ort Lotzwil
Kanton BE
Telefon 062 922 62 06
E-Mailadresse gueller@besonet.ch
Webseite www.heinz-gueller.ch
Geburtstag 19.07.1964
Personennummer G010

Werke von Heinz Güller

Liedtitel Anfang 1. Strophe EJDKV Nummer

Männerchor (-M-)

Abestimmig i de Bärge D'Sunne laht sich hinder d'Bärge G010-M-000007

Männerchor (-M-)

Ätti, dänk a früecher zrügg Frücher simer öppedie gah wandre G010-M-000008

Männerchor (-M-)

Bajazzo Warum bis du gekommen, wenn du schon wieder gehst G010-M-000009

Männerchor (-M-)

Bärgler-Jutz (Naturjodel) G010-M-000001

Männerchor (-M-)

Bärgmorge-Jutz (Naturjodel) G010-M-000010

Männerchor (-M-)

E Bärgtour Am Morge früeh gäb d'Sunne lacht, häll lüchte d'Stärne no vor Nacht G010-M-000002

Männerchor (-M-)

E Hosechouf D'Frou seit zuemer: los liebe Ma G010-M-000011

Männerchor (-M-)

E schöne Wintertag Der Winter het sich über Nacht G010-M-000012

Männerchor (-M-)

E schöni Zyt I weiss no guet als wärs ersch grad gsy, wo ni als chline Bueb G010-M-000003

Männerchor (-M-)

Frag nid warum Wenn öppis Schwärs im Läbe hesch G010-M-000013

Männerchor (-M-)

Händyfieber Jedi Frou u jedes Mändli G010-M-000014

Männerchor (-M-)

Hochzytsjutz (Naturjodel) G010-M-000015

Männerchor (-M-)

Nimm der Zyt Es düecht mi d'Mönsche schine mängisch so lär u voll Verdruss G010-M-000004

Männerchor (-M-)

S'Glück im Läbe Jede Mönsch suecht s'GLück im Läbe, wott ou ha was andri hei G010-M-000005

Männerchor (-M-)

Sunntigszutz (Naturjodel) G010-M-000016

Männerchor (-M-)

Uf em Läbeswäg Als junge Bärgbueb kennt me nüt G010-M-000017

Männerchor (-M-)

Ungerwägs I fahre mit em Outo ganz gmüetlech

Männerchor (-M-)

Waldfride-Jutz (Naturjodel) G010-M-000006

Männerchor (-M-)

Weisch no Weisch no denn, vor vilne Jahre G010-M-000018

Frauenchor (-F-)

Bärgfreude Wen i vo witem d'Bärge gseh G010-F-000001

Frauenchor (-F-)

Waldfride-Jutz (Naturjodel) (Mit Text: still isch's im Wald) G010-F-000002

Quartett (-Q-)

Ätti, dänk a früecher zrügg Frücher simer öppedie gah wandre G010-Q-000001

Quartett (-Q-)

E Hosechouf D'Frou seit zuemer: los liebe Ma G010-Q-000002

Quartett (-Q-)

E schöni Zyt I weiss no guet als wärs ersch grad gsy, wo ni als chline Bueb G010-Q-000003

Quartett (-Q-)

Frag nid warum Wenn öppis Schwärs im Läbe hesch G010-Q-000004

Quartett (-Q-)

Grosse Gott Grosse Gott mir lobe di G010-Q-000005

Kinderchor (-K-)

Ätti, dänk a früecher zrügg Frücher simer öppedie gah wandre G010-K-000001

Kinderchor (-K-)

dr'Chnöischlotter Naach langem üebe isch's de sowit G010-K-000002

Terzett (-T-)

Abestimmig i de Bärge D'Sunne laht sich hinder d'Bärge G010-T-000001

Terzett (-T-)

Ätti, dänk a früecher zrügg Frücher simer öppedie gah wandre G010-T-000002

Terzett (-T-)

Bluemepracht I weiss en Ort ir Höchi G010-T-000003

Terzett (-T-)

E gueti Zyt I wünsche dir e gueti Zyt G010-T-000004

Terzett (-T-)

Es Jässli mit Fouge Am Samschti Abe, s'louft vo Huus G010-T-000005

Terzett (-T-)

Im Abeschyn I sitze hie im Abeschyn G010-T-000006

Terzett (-T-)

Üsers Älpli I weis es schöns Älpli G010-T-000007

Duett (-D-)

Abestimmig i de Bärge D'Sunne lat sich hinder d'Bärge, strahled mild im leschte Glanz G010-D-000001

Duett (-D-)

Ätti, dänk a früecher zrügg Früecher simer öpedie gah wandre früech am Morge G010-D-000002

Duett (-D-)

Bärgfreude Wen i vo witem d'Bärge gseh, möcht i am liebschte gah G010-D-000003

Duett (-D-)

Bärgfründe So schön wen i am Morge früeh G010-D-000010

Duett (-D-)

Bluemepracht I weiss en Ort ir Höchi G010-D-000011

Duett (-D-)

Dr Chnöischlotter Nach langem üebe isch's de sowit, mier chöi das Lied öich singe G010-D-000004

Duett (-D-)

Dr Fride ha S'isch eifach schön wenn all Tag g'sehsch, wie d'Ching tüe elter wärde G010-D-000009

Duett (-D-)

E Bärgtour Am Morge früeh gäb d'Sunne lacht, häll lüchte d'Stärne no vor Nacht G010-D-000005

Duett (-D-)

E gueti Zyt I wünsche dir e gueti Zyt, das seit me viel de Lüte G010-D-000006

Duett (-D-)

E Hosechouf D'Frou seit zuemer los liebe Ma, i muess der öppis säge G010-D-000007

Duett (-D-)

Es Jässli mit Fouge Am Samschti Abe, s'louft vo Huus G010-D-000012

Duett (-D-)

Es Lache Am Morge wenn's no dunkel isch G010-D-000013

Duett (-D-)

Ferie Ja d'Frou u Ching chas nid verstah G010-D-000014

Duett (-D-)

Hätsch u wetti Mängisch dänkt me hingedri G010-D-000015

Duett (-D-)

Im Abeschyn I sitze hie im Abeschyn G010-D-000016

Duett (-D-)

Ungerwägs I fahre mit em Outo ganz gmüetlech über Land G010-D-000017

Duett (-D-)

Üsers Älpli I weis es schöns Älpli ringsum steili Flüeh, dert isch scho Grosätti G010-D-000008

Duett (-D-)

Zum Geburtstag Mir fire hüt Geburtstag, mit üsne liebe Gescht G010-D-000018

Einzel/Solo (-S-)

Abestimmig i de Bärge D'Sunne lat sich hinder d'Bärge, strahled mild im leschte Glanz G010-S-000001

Einzel/Solo (-S-)

Ätti, dänk a früecher zrügg Früecher simer öpedie gah wandre früech am Morge G010-S-000002

Einzel/Solo (-S-)

Bärgfreude Wen i vo witem d'Bärge gseh, möcht i am liebschte gah G010-S-000003

Einzel/Solo (-S-)

Das bi-ni (für Frauen) Es Bärglermeitschi das bini G010-S-000009

Einzel/Solo (-S-)

Das bi-ni (für Männer) E Jodlerbueb das bini G010-S-000010

Einzel/Solo (-S-)

Dr Chnöischlotter Nach langem üebe isch's de sowit, mier chöi das Lied öich singe G010-S-000004

Einzel/Solo (-S-)

E Bärgtour Am Morge früeh gäb d'Sunne lacht, häll lüchte d'Stärne no vor Nacht G010-S-000005

Einzel/Solo (-S-)

E gueti Zyt I wünsche dir e gueti Zyt, das seit me viel de Lüte G010-S-000006

Einzel/Solo (-S-)

E Hosechouf D'Frou seit zuemer los liebe Ma, i muess der öppis säge G010-S-000007

Einzel/Solo (-S-)

Üsers Älpli I weis es schöns Älpli ringsum steili Flüeh, dert isch scho Grosätti G010-S-000008

Persönliche Angaben

Heinz Güller wurde als jüngstes von drei Geschwistern in Brienz BE geboren. Das Leben von Heinz wurde stark von der meist schönen und unbeschwerten Zeiten auf der Alp geprägt. Diese Erinnerungen kommen auch in einigen Liedern zum Ausdruck. Ab dem ersten bis ins neunte Schuljahr ging er jeweils während den Sommerferien als Hüterbub auf die Alp. Auch später ging er gerne in seiner Freizeit auf die Alp. Die Arbeit mit seinem Grossvater, welcher als Kleinbauer und Hufschmied jeweils viel zu tun hatte, bereitete ihm ebenfalls sehr viel Freude.

Nach der obligatorischen Schulzeit machte Heinz die Ausbildung als Elektromonteur in Brienz. Später erlernte er noch den Beruf des Netzelektrikers und bildet sich fortlaufend aus bis hin zum Elektrotechniker.

Jodeln war schon in der Kindheit kein Fremdwort für Heinz. Schon sein Vater sang und singt noch heute im JK "Bärgecho" Brienz mit. Nach der Rekrutenschule trat Heinz ebenfalls dem JK "Bärgecho" Brienz bei, bei welchem er bis zu seiner Heirat im Jahre 1991 auch aktiv mitsang.

Während dem Studium in Burgdorf sang Heinz im "Ämmitaler Chörli" Burgdorf mit. Im Jahre 1997 absolvierte er den Dirigentenkurs des Bernisch-Kantonalen Jodlerverbandes. In der Folge übernahm er im Jahre 1998 die musikalische Leitung des JK Oberburg BE die er bis heute noch Inne hat.

So richtig mit komponieren begann Heinz, nach dem unerwarteten Sieg am Jodellieder-Kompositions-Wettbewerb vom Schweizer Radio und Fernsehen und dem Eidgenössischen Jodlerverband. Unter dem Namen "jodel idee suisse" fand ein Wettbewerb statt bei dem neue, lüpfige Jodellieder gesucht wurden. Ganz überraschend gewann Heinz und seine KolegenIn den Final am Eigenössischen Jodlerfest 2002 in Freiburg. Dies war sozusagen der Startschuss für weitere Jodelliederkompositionen.

Nebst dem Jodeln ist Heinz ein begeisterter Bergsteiger. Viele schöne Bergtouren durfte er als Patroullienführer im Militär oder Privat mit Angehörigen und Freunden machen. Einige Lieder zeugen von diesen unvergesslichen und schönen Erlebnissen in den Bergen.

Im Jahre 1991 heiratete Heinz seine Frau Franziska und zwei Jahre später 1993 kam Lena Maria und 1994 Adrian zur Welt. Franziska ist auch diejenige, welche Heinz motiviert hat am Jodelliederwettbewerb "idee suisse" mitzumachen. Sie liefert auch oft die guten Ideen für die lustigen Texte und hilft beim Verse dichten tatkräftig mit. Die Familie ist Heinz sehr wichtig, und so sind auch ein paar Lieder aus diesen Erlebnissen mit der Familie entstanden.

 

Quelle: Eigene Homepage

Stand: 8.8.2008 TA

zurück
 
Note
EDJKV