Komponisten / Lieder / Verlage / Textdichter

Detailansicht

Vorname Paul Paul Grunder
Nachname Grunder
Adresse Hauptstr. 39, PF 244
PLZ 9053
Ort Teufen
Kanton AR
Telefon 071 333 16 38
E-Mailadresse paul.grunder@holz-grunder.ch
Geburtstag 1947
Personennummer G015

Werke von Paul Grunder

Liedtitel Anfang 1. Strophe EJDKV Nummer

Männerchor (-M-)

Diis Appezöller Lachä Mä ghört im Lendli Appezöll ä Lied vo ganz tüüf innä G015-M-000001

Männerchor (-M-)

Im Gremm Wirsch älter häsch Breschte, magsch nomme vil tuä G015-M-000002

Männerchor (-M-)

Ofäm Rafet Wiiss verschneit im Obedschii schtoht dä Sentis da G015-M-000003

Männerchor (-M-)

s’Himmelbett Oh wär i doch scho zwenzgi gsee, i chönt dänn bald hüroote G015-M-000004

Männerchor (-M-)

Seppli-Babettli Tanz mit mer, sing mit mer, lach mit mer chomm, Gschwätz isch do G015-M-000005

Männerchor (-M-)

Wenn’s Hoochsighaa pressiert Än Osserrhoder Manndli än Innerrhoder Frau git präziis schöni Goofä G015-M-000006

Terzett (-T-)

Äs hät mer trommt Äs hät mer trommt dä Früelig chont vo wiit här dör dä Schnee G015-T-000001

Terzett (-T-)

I han halt än Schatz Äs taged am Himmel ond d’Sonnä goht uuf i luägä so frölich zum Fenschterli G015-T-000002

Terzett (-T-)

s’erschti Blüemli Lueg s’erschti Blüemli vor äm Huus chont scho zor Aerdä uus G015-T-000003

Persönliche Angaben

Paul Grunder, geboren in Chur, aufgewachsen in Churwalden und Kreuzlingen, seit 1973 wohnhaft im Appenzellischen Teufen. Schon früh wurde in ihm das Interesse an Musik und Gesang geweckt und gefördert. Trotz angefangener Gymnasialzeit, guter Ausbildung am Klavier und musikalischem Talent wählte er seine handwerkliche Begabung zum Beruf, lernte Zimmermann, machte die Meisterprüfung und bildete sich zum Holzbauingenieur aus. Sein Ingenieurbüro gründete er 1980. 1973 trat er in den Männerchor Teufen ein, wurde dank seinem musikalischen Naturtalent und dem beträchtlichen Stimmumfang zur Stütze und später zum Dirigenten. Berufsbegleitend besuchte er Dirigentenkurse bei Johannes Fuchs. Mit der Fusion des Gemischten Chores und des Männerchors sowie der neuen Aufgabe als Dirigent wagte sich Paul Grunder als Autodidakt auch an die Komposition eigener Lieder und Jodellieder. Er vertont eigene Texte für Chor und Kleinformationen, für drei und vier Stimmen. Heute dirigiert er den Gemischten Chor Teufen mit dem speziellen Jodeltrio und pflegt den Gesang bei Michael Schläpfer im Chor Gais.

 

Kompositionen u.a :

„Ofäm Rafet“ / „S’erschti Blüemli“ / „Seppli – Babettli“ / „Mis Lied“ / „Wenn’s Hoochsighaa pressiert“ /

 

Quelle: Eigenbiographie, Stand 17.8.2009 TA

zurück
 
Note
EDJKV