Komponisten / Lieder / Verlage / Textdichter

Detailansicht

Vorname Christian Christian Gamboni
Nachname Gamboni
Adresse Rte de la Berra 5
PLZ 1752
Ort Villars-sur-Glâne
Kanton FR
Telefon 026 402 93 21
Geburtstag 03.11.1918
Personennummer G013

Werke von Christian Gamboni

Liedtitel Anfang 1. Strophe EJDKV Nummer

Männerchor (-M-)

Dar Spothärbst Dar Härbst ischt bald vorüber, schu gits dar erste Froscht G013-M-000004

Männerchor (-M-)

Il paster pensiunau Hai entupau in di surura il paster grond cun ses quitaus G013-M-000002

Männerchor (-M-)

Ils pasturs Bain marvegl dils aults resunan melodias spir ardur G013-M-000003

Männerchor (-M-)

Uf dar Alp Uf dar Alp do ischt an Hirt, där häts schönar als an Wirt G013-M-000001

Männerchor (-M-)

Was bringt s'Wohlbefinda? Sunna, Liacht und Räga bruucht dar Mensch zum Läba G013-M-000005

Persönliche Angaben

Gamboni Christian Josef ist als achtes Kind der aus Rossa (Augio, GR) gebürtigen romanischen Familie in Tumegl/Tomils GR aufgewachsen. Die Überschrift auf seinem Lebenslauf heisst „Vom Geisshirt zum Oberst“. In seiner Jugend half er auf dem elterlichen Landwirtschaftbetrieb mit Restaurant, war Geisshirt auf der Alp Nurdain und Kuhhirt auf der Feldiser Alp, später Chasseur, Liftier und Kellermeister in verschiedenen Hotels. Im Jahre 1956 hat er in Basel Sylvia Stücklin geheiratet, welche ihm zwei Söhne schenkte. 1964 ist er nach Villars-sur-Glâne FR umgezogen.

Schulische Ausbildung

1925 - 1932 Primarschule in Gumegl/Tomils GR

1932 - 1934 Kreissekundarschule in Rodels

1934 - 1938 Kant. Lehrerseminar in Chur

1945 - 1946 Phil.Fakultät UNI Freiburg

1953 - 1955 Mil.Wissenschaftsabt.ETH Zürich

1958 Mil.Wissenschaftsabt.ETH Zürich (Abschluss)

 

Berufliche Tätigkeiten

1939 - 1950 Lehrer an der Oberstufe in Rodels GR

1950 - 1952 Lehrer an der Sekundarschule Feldis-Scheid,

Stellvertretungen in Gais AR und Spiez

1952 - 1989 Berufsoffizier, zuerst als Instruktionsoffizier, später als Oberst

 

Musikalische Ausbildung

1936 Eidg.Kurs für Instrumentalmusik Flims GR

1934 - 1938 Klavier,- Orgel- und Dirigierunterricht am Lehrerseminar

1945 - 1946 Musikwissenschaft UNI Freiburg

1988 - 1993 Chorleiterkurse in Brigels GR

 

Musikalische Tätigkeiten

1939 - 1952 Dirigent verschiedener Chöre in Domleschg GR

1988 - 1993 Dirigent Gemischter Chor Bündnerverein Bern

ab 1990 Komponieren und Dichten von Frauen-, Gemischten-, Männer- und Jodelchören

Komponieren für Instrumentalmusik, Klavier, Alphorn, Blockflöte

1984 - 2004 Sänger im Chor Viril da Berna

2004 - 2006 Pro Senectutechor Freiburg

 

Quelle: Eigenbiografie, TA, Stand 25.6.07

zurück
 
Note
EDJKV