Komponisten / Lieder / Verlage / Textdichter

Detailansicht

Vorname Max
Nachname Flury
Geburtstag 19.05.1907
Todestag 29.10.1983
Personennummer F004

Werke von Max Flury

Liedtitel Anfang 1. Strophe EJDKV Nummer

Männerchor (-M-)

Im Maie Du liebi schöni Maiewält, es Paradies bisch worde F004-M-KH0139

Persönliche Angaben

Max Flury wurde in Grenchen SO geboren, sein Heimatort war Lommiswil SO. Er wuchs in Oberdiessbach BE auf und war nach seiner Seminarzeit bis 1951 in Lyssach BE und dann bis zu seiner Pensionierung in Münchenbuchsee BE als Lehrer tätig. Beachtenswert sind seine Schulkanons und seine Volksliederbearbeitungen für Gemischten Chor. Er dirigierte verschiedene Jodlergruppen: „Maiglöggli“ Bern, „Echo-Grauholz“ Mattstetten u.a., was ihm Anreiz zu eigenen kompositorischem Schaffen gab. Seinen Liedern nach Texten von Beat Jäggi „Steibode-Chilbi“, „Es Wätter“, „Zfriedni Senne“ wäre noch vermehrt Verbreitung zu wünschen.

 

Quelle: Buch 75 Jahre EJV

Stand 8.8.2008 TA

zurück
 
Note
EDJKV